Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

18.10.2018

Vortrag

Gleichstellung fo(e)rdern - Reflexionen aus einem Forschungsprojekt zur Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Frauen*

Auf dem Werkstattgespräch "Geschlechtergleichstellung im Migrationskontext gestalten" organisiert von "G mit Niedersachsen" und dem Amt für Zuwanderung und Integration der Stadt Oldenburg am 18.10.2018 in Oldenburg haben Johanna Ullmann (M.A.) und Dr. Ulrike Lingen-Ali gemeinsam einen Vortrag gehalten.

Programm

04.09.2018

Vortrag

Integrationspolitik revisted. Von #MeToo zu #MeTwo

Auf dem Fachtag "Geschlechtergleichstellung in der Migrationsgesellschaft – Erwartungen. Erfahrungen. Entwicklungen" organisiert von "G mit Niedersachsen" am 04.09.2018 in Hannover hat Johanna Elle (M.A.) in Vertretung für Prof. Dr. Sabine Hess einen Vortrag gehalten.

Veranstaltungsseite

Vortragsmanuskript

01.05.2018

Studie

Leben jenseits von Mindeststandards. Dokumentation zur Situation in Gemeinschaftsunterkünften in Niedersachsen

Studie erstellt von Prof. Dr. Sabine Hess und Johanna Elle, M.A. (Universität Göttingen), im Auftrag des Rats für Migration

Abstract: Seit dem „Sommer der Migration“ 2015 ist die Unterbringungsfrage ein Dreh- und Angelpunkt der politisch kontrovers verhandelten „Flüchtlingskrise“, mit der sich, infolge bundes- sowie landesweiter Verteilungsschlüssel, nahezu jede Kommune konfrontiert sah. Nachdem 2015/2016 die Unterbringung von Geflüchteten im öffentlichen Diskurs vornehmlich unter dem Fokus stand, Obdachlosigkeit zu verhindern, lässt sich aktuell eine Verlagerung auf Diskussionen um Qualität, Nachhaltigkeit und Wahrung der Rechte von Geflüchteten beobachten. Hier lohnt es sich besonders, einen Blick auf die Kommunen zu werfen, wo zurzeit die Aufnahmepolitiken einer Revision unterliegen: Seit 2016 befindet sich die kommunale Unterbringungspolitik in einer Situation der Verstetigung, wobei aufgrund der gestiegenen Zahlen von Geflüchteten in den Kommunen neue Formen und Wege der Unterbringung zu beobachten sind. Dieser Moment, in dem zahlreiche Kommunen Unterbringungs- und Aufnahmekonzepte entwerfen, kann als kritischer Punkt verstanden werden, an dem durch die Hintertür Substandards eingeführt und verfestigt werden können (vgl. Lebuhn 2016; Cullen Dunn 2012). Aus diesem Grund untersucht diese Studie die Situation von Gemeinschaftsunterkünften (GU) in Niedersachsen sowohl strukturell als auch anhand konkreter Beispiele und zeigt auf, welches die kritischen Entwicklungen sind, worauf sie beruhen und welche Forderungen sich aus ihnen ableiten lassen. Hierbei interessiert insbesondere die Frage nach kommunalen Spielräumen und wie jene mit welchem „Resultat“ genutzt werden. Der Beitrag dieser kleinen Studie liegt in der Dokumentation und Analyse der Unterbringung von Geflüchteten in GU an der Schnittstelle von Politik, Recht, Verwaltung und Praxis und beleuchtet somit einen spezifischen Bereich des lokalen Flüchtlingsregimes in Deutschland.

Studie (Volltext)

09.-10.11.2017

Jahrestagung

Gender und Migration als Bildungsfaktoren

Jahrestagung des Rats für Migration in Berlin, mit einem Beitrag von Prof. Dr. Sabine Hess als Mitglied des RfM

Veranstaltungsseite

Programm

SWR2-Radiobeitrag von Prof. Dr. Sabine Hess zum Thema (08.11.2017)

07.11.2017

Vortrag

Frauen in Fluchtbewegungen – Perspektiven auf vergeschlechtlichte Aufnahme- und Ankunftspolitiken

Vortrag von Johanna Elle auf dem Fachtag "Aus dem Schatten treten – Perspektiven für zugewanderte Frauen", 07.11.2017, Café Dialog Northeim, Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft, Stabstelle 4 Integration des Landkreises Northeim

Veranstaltungsseite

Programm

07.08.2017

Vortrag

Frauen in der Fluchtbewegung – Zur Instrumentalisierung von Gender in den Migrationspolitiken

Vortrag von Sabine Hess auf der Veranstaltung zum Auftakt der Aktonswoche „GleichbeRECHTigt leben – unsere Werte, unser Recht“ organisiert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, 07.08.2017, Landhaus Hildesheim: Hildesheim.

Veranstaltungsseite

06.-07.07.2017

Symposium

Reconsidering gender-based violence in the context of displacement and migration

Universität Göttingen

Veranstaltungsseite

Programm

16.06.2017

Symposium

Wie Schutzsuchende schützen? Gewaltschutz und seine Umsetzung. Die Situation geflüchteter Frauen in Göttingen

Universität Göttingen

Programm

Bericht

19.05.2017

Fortbildungsworkshop

Traumasensibler Umgang in der Arbeit mit Geflüchteten

Universität Göttingen, durchgeführt von medical mondiale

09.05.2017

Vortrag

Gender - Politik - Flucht. Zum Verhältnis von Geschlecht und Fluchtdebatte

Universität Münster, Vortrag von Helen Schwenken bei der Themengruppe "Flucht & Asyl - intersektionell und transdisziplinär"

Programm

Veranstaltungsseite

27.-29.03.2017

Vortrag

Vercareungen frauenspezifischer Geflüchtetenunterbringung: Wer schützt wen, warum und wie? Ein Blick auf lokale Politiken und Praxen. Politics of Reproduction - Politiken der Reproduktion

Vortrag von Johanna Elle auf der internationalen und interdisziplinären Tagung „Politiken der Reproduktion – Politics of Reproduction“ der Landesarbeitsgemeinschaft der Einrichtungen für Frauen- und Geschlechterforschung in Niedersachsen (LAGEN), Hannover.

Veranstaltungsseite

Programm

26.-30.03.2017

Konferenzbeitrag

Accommodation of Refugee Women: The Inconsistent Gendered Category of Vulnerable Subjects and How it's Challenged in Practice

SIEF2017, International Society for Ethnology and Folklore, 13. Kongress, Panel Mig02: Daily Life and Struggles of Asylum-Seekers Living in Temporary Dwellings within Europe, Universität Göttingen

Veranstaltungsseite

Programm

03.-04.03.2017

Workshop

The Concept of Vulnerability and its Pitfalls in Border Regime & Gender Studies

AG Gender und Migration des Instituts für Kulturanthropologie/ Europäische Ethnologie Göttingen und dem Netzwerk Gender und Migration@Niedersachsen, organisiert durch Johanna Elle, M.A. und Katherine Braun (Netzwerk für Globale Migrationsstudien, Universität Göttingen)

Programm

26.01.2017

Tagungsbeitrag

Die (Un)Möglichkeit der (De)Thematisierung von Rassismus und Sexismus in migrationsgesellschaftlichen Forschungskontexten

Tagung "Rückständigkeit und Gefahr. Geschlechterpolitiken in der Migrationsgesellschaft" Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg; Prof. Dr. Helen Schwenken, Dr. Ulrike Lingen-Ali, Johanna Elle, M.A.

Veranstaltungsseite

Programm